Versandkostenfrei ab 39,00€

Nicht nur das Fell muss gepflegt werden

  Posted on   by   No comments

Nicht nur eine richtige Fellpflege, sondern auch regelmäßiges Zähneputzen ist Aufgabe eines liebevollen und aufmerksamen Hundehalters.

Wichtig ist auch die regelmäßige Überwachung und Pflege von Augen, Ohren, Zähnen, Krallen und Genitalbereich.

Nahezu jeder Hund hat ab und zu Probleme mit Ohren und Augen. In den meisten Fällen können Entzündungen zu großen Problemen führen, wenn sie nicht behandelt werden. Wenn der Hund seltsam an den Ohren kratzt und den Kopf schüttelt, sollten Sie wachsam sein. Wenn Sie das Problem ignorieren, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Daher ist Prävention das wichtigste Mittel.

Hunde- und Katzenohren reinigen.

Übermäßige Pflege kann das Problem beschädigen und auch unterschätzen. Es ist typisch, dass Menschen die Ohren ihrer Haustiere mit Wattestäbchen reinigen, was nicht empfohlen wird, da sie den Schmutz noch tiefer in das Ohr drücken und zu Entzündungen führen. Die Gehörgänge von Hunden und Katzen sind anders geformt als beim Menschen. Daher ist es fast unmöglich, eine Wunde während der Reinigung zu verursachen. Es ist jedoch immer noch Vorsicht geboten!

Sehr schonender ist die Verwendung von Ohrentropfen, die das Ohr perfekt reinigen und gleichzeitig Ohrinfektionen vorbeugen. Wir arbeiten hier mit Karlies Ear Care. Eine natürliche und schonende Lösung, um Unreinheiten in den Ohren zu beseitigen und das Gehör von Hunden und Katzen zu schützen. Im Bereich der Ohrmuschel wirkt es als Desinfektionsmittel, wirkt feuchtigkeitsspendend und beugt Infektionen vor, im Ohr löst es abgestorbene Haut und Ohrenschmalz auf. Es reicht aus, wenn die Tropfen direkt ins Ohr aufgetragen, einmassiert und anschließend mit einem sauberen Tuch abgewischt werden.

Augenpflege bei Hunden und Katzen

Sie sollten sich auch um die Augenbereiche von Hunden und Katzen kümmern. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Augen auf Risse und beseitigen Sie auch kleinste Klumpen sofort. Bei Hunden und Katzen kann sich Schmutz in den Augenwinkeln bilden und muss entfernt werden. Das Entfernen von Schmutz in und um die Augen kann Probleme verursachen, da er an den Augen und dem umgebenden Fell haften kann. Zur Reinigung empfehlen wir Karlies Augentücher, die in einem praktischen Spender geliefert werden und die Augen und die Umgebung schonend pflegen. Ebenfalls erhältlich ist Karlies Tear Fleckenentferner. Dieser darf nur außerhalb der Augen verwendet werden und hilft, die durch Bakterien in der Tränenflüssigkeit verursachten Verfärbungen zu beseitigen.

Wenn Ihr Hund ein langes Fell hat, sollte das Fell regelmäßig geschnitten werden, damit das überwachsene Haar die Augen nicht stört.

Die Augenpflege von Hunden und Katzen hilft, verschiedene Entzündungen und Ausfluss zu verhindern. Wenn sie regelmäßig auftreten und nicht leicht zu entfernen sind, zögern Sie nicht, Ihren Hund sofort zum Tierarzt zu fahren.

Zahnpflege von Hunden.

Die Vorfahren unserer Haushunde hatten keine Probleme mit der Zahnpflege, ihre Zähne würden beim Zerreißen und Fressen der Beute gereinigt. Das heutige Hundefutter ist dafür nicht mehr geeignet und darum ist es umso wichtiger, als Hundebesitzer aktiv einzugreifen.

Regelmäßige Zahnuntersuchungen sollten daher bei Hunden genauso selbstverständlich sein wie beim Menschen. Da Zahnerkrankungen bei Hunden häufiger sind, vermutet man, dass sich auch deren Folgen verschlechtern. Hunde Zähne sind von den gleichen Gefahren wie unsere Zähne bedroht und sind nicht immun gegen Zahnstein, Parodontitis und Karies.

Zahnstein

Zahnstein ist häufig und verursacht unangenehme Mundgeruch sowie schmerzhafte Entzündungen des Zahnfleisches. Die raue Oberfläche des Zahnsteins ermöglicht das Anhaften von klebrigen Speiseresten und dient als Nahrung für Bakterien im Mund. Diese Bakterien vermehren sich explosionsartig und bilden Ablagerungen auf der Zahnoberfläche (Plaque).

Parodontitis

Diese Bakterien führen früher oder später zu Entzündungen des Zahnfleisches und als Folge davon zieht sich das Zahnfleisch in Form von Taschen zurück, und die empfindlichen Zahnhälse werden freigelegt – die Paradontose hat sich entwickelt. Ohne Behandlung verschlechtert sich der Zustand, bis die Zahnwurzeln freigelegt sind. Im schlimmsten Fall kann sogar der Kieferknochen angegriffen werden und der Zahn ist in dieser Phase nicht mehr zu retten. Darüber hinaus können die Parodontaltaschen in Zahnstein und Zahnbelag Bakterien über die Blutgefäße in den Körper eindringen und Krankheiten verursachen. Insbesondere Veränderungen und Probleme in Herz, Nieren, Haut und Gelenken können die Folge sein.

Das Zähneputzen ist bei weitem die effektivste zahnärztliche Behandlung zur Bekämpfung von Zahnbelag und damit zur Verhinderung von Zahnstein, Parodontose und Karies. Zu diesem Zweck wird empfohlen, die Zähne des Hundes täglich zu putzen. Durch das Bürsten der Zähne wird Plaque von den Zahnoberflächen und von den Parodontaltaschen entfernt, bevor es mineralisiert und in Zahnstein übergeht.

Dies kann in Form einer speziellen Hundezahnbürste oder eines Fingerlings mit Hundezahnpasta oder mit Karlie Tooth Wipes erfolgen. Diese feuchten Tücher befinden sich in einem praktischen Spender, wobei Backpulver, Cetylpyridiniumchlorid und der Minzgeschmack den Prozess enorm vereinfachen.

Wenn der Prozess der Kalkülbildung zu weit fortgeschritten ist, bieten wir bei ROCKY`S DOG LOUNGE die Entfernung von Zahnstein mittels Ultraschall an. Der Ultraschall löst den Zahnstein auf und kann dann mit Hilfe eines Schabers entfernt werden – ohne Anästhesie!

 

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.